Herzlich willkommen in 2020

Sind Sie gut im neuen Jahrzehnt angekommen? Die ganzen Mails schon gesichtet, die sich über die Feiertage angesammelt haben? Haben Sie die Zeit genutzt, um über neue Projekte, Vorgehensweisen nachzudenken?

Für uns war die Zeit vor den Feiertagen mit viel Inhalten gefüllt. Die Productronica, die SPS, vorher noch die Motek. Aufträge, die noch im letzten Jahr abgeschlossen werden mussten, neue Projekte, die schon vorbereitet wurden, dazwischen noch Weihnachtsfeiern, Grüße verfassen, Jahresabschlüsse, … und dazu noch das ganz normale Tagesgeschäft. Die Feiertage liegen hinter uns, die guten Vorsätze für das neue Jahr vielleicht auch schon, dann wird es Zeit wieder aktiv zu werden.

Ein großes Thema: Bindung von Bestandskunden, das wir hier noch gar nicht erwähnt haben. Ja, natürlich ist es wichtig, neue Kunden zu gewinnen, neue Märkte zu erschließen. Sobald Sie einen neuen Kunden gewonnen haben, gehört er zu den Bestandskunden. Aber anschließend sollte es sofort in das Management der Kundenbeziehung gehen. Der Bestandskunde sollte nicht nur ein Bestandskunde bleiben, sondern am besten noch ein Stammkunde werden und dabei dürfen wir natürlich die bisherigen Stammkunden nicht vergessen, sonst werden die bald zu ehemaligen Kunden. Also was tun? Natürlich muss das Ziel sein, dafür zu sorgen, dass die Kunden sich gerne an Sie binden, dazu gehört natürlich eine gute Betreuung. Bedenken Sie: wer ein Ohr an seinen Kunden hat, erfährt oft schon sehr frühzeitig, wenn Veränderungen anstehen, neue Techniken,
Entwicklungen und kann schon frühzeitig reagieren. Oder stellen Sie sich vor, Sie führen eine große Liste an Bestandskunden, nur leider gibt es diese Firmen
nicht mehr, Sie sind dort nicht mehr als Lieferant gelistet, der Leiter Entwicklung, der immer sehr gerne auf Grund Ihrer Zuverlässigkeit mit Ihnen
zusammen gearbeitet hat, hat das Unternehmen verlassen und der Nachfolger noch nie von Ihrer Firma gehört, …

Also: Pflegen Sie Ihre Bestandskunden (oder falls Sie jetzt denken: Wann soll ich denn das noch tun? Nehmen Sie mit uns Kontakt auf. Wir Unterstützen Sie gerne)

(Photo: Free-Photos – pixabay.com)